Abendveranstaltungen

Vor-Eröffnung der Kritischen Literaturtage:
Donnerstag 7. Mai 2020, 19 Uhr
Weinhaus Sittl, 1160, Lerchenfelder Gürtel 51

Ein Fest für Hugo Sonnenschein.

Musikalische Revue an der Schnittstelle von Leseperformance und Puppentheater. Im Rahmen eines turbulenten, szenischen Festaktes wird der mährische Schriftsteller, Vagabund und Revolutionär Hugo Sonnenschein (*1889 +1953) geehrt. In den politisch und kulturell bewegten 1920er Jahren nahm er sich kein Blatt vor dem Mund, später kämpfte er gegen den aufkeimenden Nationalsozialismus, überlebte Auschwitz und verstarb in einem stalinistischen Kerker in Mírov. Im Stück meldet sich Hugo Sonnenschein noch einmal kräftig zu Wort.
Papiertheater Kollektiv Zunder & Laut Fragen
Eintritt frei, Spenden erbeten.


Freitag 8. Mai, Befreiungstag, 20 Uhr
Kunstraum Ewigkeitsgasse, 1170, Thelemang. 6

Thema Zivilcourage: Filmaufzeichnung

Mercedes Echerer liest aus dem im Eigenverlag 1935 erschienenen Buch „Sein Kampf“ von Irene Harand. & Exodus des Geistes: Mitschnitt des seit 2013 jährlich im Gedenken an die Bücherverbrennung vom 10.Mai 1933 stattfindenden Leseformates „Ein Blick zurück nach vorne“. Textbeiträge „verbrannter“ Dichter, gelesen von verschiedenen Autorinnen und Autoren.