KriLit empfiehlt: Lesung von Julia Lajta-Novak – „Leichtathlyrik“ (16.6.)

Julia Lajta-NovakFederwach das Vorwärts
Leichtathlyrik

Julia Lajta-Novak versprachlicht in ihrem Lyrikband die Leichtathletik. Als Stabhochspringerin gewährt sie so
aus weiblicher Perspektive Einblicke in körperliche Herausforderungen und Bewegungsabläufe. Sie setzt sich mit Themen wie Doping und Sexismus auseinander, mit Triumph und Verletzung, Erschöpfung, unbändiger Freude und Frustration. Einzelne Gedichte widmet sie bemerkenswerten Sportlerinnen, wie der Sprinterin Florence Griffith Joyner und der Hochspringerin Birgit Dressel. Die Gedichte werden von Illustrationen begleitet,
die die Dynamik der jeweiligen Sportart zum Ausdruck bringen.

Musikalische Begleitung: Judith Bernhart

Dienstag, 16.6.2015, 19:00 h
Offenes Atelier für Lebenskunst
Zimmermanngasse 8 / Ecke Kinderspitalgasse
1090 Wien
öffentlich erreichbar: Linie 43 und 44, Bus 13 A, U 6
Carsharing und Taxi gegenüber

Wir freuen uns auf einen literarischen Abend!

Advertisements

Autor: Mike

Gründer und Redakteur von "Unsere Zeitung - DIE DEMOKRATISCHE."