„orientExtrem“ – SEHER ÇAKIR und SINA TAHAYORI

fr. 26.10. um 17 uhr 30 im CI (payergasse 14/yppenplatz, 1160 wien)
„orientExtrem“ – SEHER ÇAKIR und SINA TAHAYORI lesen aus ihren in der edition exil erschienenen büchern

seher çakır „ich bin das festland“ erzählungen, edition exil 2012
128 seiten, brosch., euro 12,-
isbn: 978-3-901899-56-0

seher çakır wurde in istanbul geboren und wuchs in wien auf. exil-literaturpreis 2005, seither mitglied der exil-autorInnenwerkstatt, 2004 „mittwochgedichte“ (lyrik, hans schiler-verlag, berlin), 2008/2009 österreichisches staatsstipendium für literatur. 2009 viel beachtetes posadebut mit „zitronenkuchen für die 56. frau“ (edition exil). die autorin lebt in wien. mit „ich bin das festland“ legte sie nun ihren lang erwarteten zweiten erzählungsband vor.
„seher çakırs geschichten sind poetisch, erotisch, metaphernreich, mitunter auch humorvoll. (…) auch wenn die geborene türkin kaum der orientalisch-üppigen erzähltradition huldigt, sind ihre erzählungen überaus vielschichtig, leben oft von mehreren zeitebenen, vermischen erinnerung und träume mit dem tatsächlichen geschehen und lesen sich dennoch flüssig und spannend.“ (ditta rudle in „BUCHKULTUR 144, okt/nov. 2012)

sina tahayori „orientExtrem“ erzählungen, edition exil 2011
91 seiten, brosch., euro 12,-, isbn: 978-3-901899-50-8

sina tahayori wurde in shiraz, im iran geboren und lebt seit den 1980er-jahren in wien. exil-literaturpreis 2004, seither mitglied der exil-autorInnenwerkstatt. 2009 stipendiat des literarischen colloquiums berlin, staatssdtipendium für literatur des bm:ukk 2009/2010.
„schräg und wahr zugleich, lyrisch und stark. eine entdeckung!“ (BUCHKULTUR 137/august, september 2011)
„orientExtrem“ erzählt geschichten vom äußeren rand der gesellschaft, von individualisten, die um jeden preis authentisch bleiben wollen; geschichten von prinzessin soraya, dem damenimitator und seinem bewunderer, der gern mehr von ihr wissen will; vom taxifahrer, der einen halbtoten mann in seinem wagen mitnimmt, und in seine aufregende biografie gerät; von omid, der mit dem tänzer fabrice zusammenlebt, und sich in einen tanzkurs einschreibt… geschichten vom orient in wien.

ein projekt der edition exil bei der KRILIT12

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s