Dialektworkshop bei den Kritischen Literaturtagen im ÖGB

Fotocredit: Gai Jeger

dialekt sprechen – dialekt schreiben
Unsere Sprache ist richtig, so wie wir sie sprechen – und abseits von
Schule und Beruf dürfen wir auch schreiben, wie wir wollen:
Echtschreibung statt Rechtschreibung, zum Beispiel:
leitln rezz und schreibz wia eng da schnowö gwoxn is
leid daz redn und schreim wia eich da schnobö gwoxn is

Dass man/frau im Dialekt nicht nur Zotiges und/oder Heimatdümmliches schreiben kann, will dieser Workshop mit El Awadalla beweisen.

Ort:
ÖGB-Haus, Saal „Grete Rehor“
Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien

Termin:
Freitag 4. November 2011, 10.30 – 13.00 Uhr

Teilnahme kostenlos!
Anmeldung erforderlich bei: krilit@oegb.at oder Tel. 01-53444-39246

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s