Sigi MARON und POLITPARK bei den Kritischen Literaturtagen im ÖGB

Sozialkritischer Liedermacher und „Passionierte Proleten“ auf alternativer Literaturmesse am 17./18. Dezember in Wien

Eine Woche vor Weihnachten. Wer wollte da nicht schon mal aufgrund von Einkaufsstress und Jingle-Bells-Gedudel lauthals schreien: „Leckts mi am A….!“.

Der ÖGB macht´s möglich! Im Rahmen der Kritischen Literaturtage (17./18. Dezember in Wien) wird der bekannte österreichische Liedermacher Sigi Maron all jenen, die von Kommerz und Kitsch genug haben, ein Ventil öffnen und gemeinsam mit Keyboarder Andy Juran seine sozialkritischen Lieder zum Besten geben. Das Konzert findet am Samstag, den 18. 12., um 20 Uhr im neuen ÖGB-Haus (Johann Böhm Platz 1, 1020 Wien) statt und ist zugleich Finale dieser zum ersten Mal in Österreich stattfindenden Literaturmesse abseits des kommerziellen Mainstreams.

Zum Abschluss des ersten Tages der „KriLit’10“ (Freitag, ab 20 Uhr) wird die Linzer Band „POLITPARK“ mit ihrem Programm „Passionierte Proleten“ auftreten. In Anlehnung an die „Proletenpassion“ der Schmetterlinge (1976) führt das Stück von den Bauernkriegen quer durch die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung bis hin zum heutigen Tag. Zwei Stunden Lieder,
Bilder, Texte garantieren einen unterhaltsamen und tiefgründigen Abend.

Konzerte im Rahmen der Kritischen Literaturtage:
Freitag, 17. Dezember, ab 20 Uhr: Politpark presents „Passionierte Proleten“
Samstag, 18. Dezember, ab 20 Uhr: Sigi Maron

Autor: Mike

Gründer und Redakteur von "Unsere Zeitung - DIE DEMOKRATISCHE."